WiR Geschichte

Beweggründe

WIR für Dänischenhagen wird Anfang 2008 von politisch interessierten, aber kommunalpolitisch unerfahrenen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde zu einer Wählergemeinschaft gegründet, nachdem bis dahin die kommunalpoltische Konstellation in der Gemeinde Dänischenhagen engagierten Bürgern außerhalb augenscheinlich dialogunfähigen alt-etablierten Fraktionen von CDU und SPD keinen Raum für Initiativen bietet.

Neue Wege und Ideen können in logischer Konsequenz nur dann wieder Eingang in das poltische Klima Dänischenhagens finden, indem für Dänischenhagen eine einfache rechts- oder linkspoltische Mehrheit vermieden wird. Der Grund sich poltisch für die Gemeinde zu engagieren erwächst demnach aus der Unzufriedenheit mit dem poltischen Klima in unserer so liebens- und lebenswerten Gemeinde.

Gründung 2008

Im WiR-Gründungsjahr 2008 ist es aus formalen und praktischen Gründen erforderlich, und aufgrund sehr ähnlicher Ziele auch möglich, eine erste kommunalpolitische Kandidatenliste gemeinsam mit dem ebenfalls neugegründeten FDP-Ortsverband aufzustellen.

Zu den Gründungsmitgliedern gehören: Christian Bock, Sven Teegen, ...

Den Vorstandsvorsitz übernimmt Sven Teegen.

Kommunalwahlen 25. Mai 2008

Die WiR stellt 12 Listenkandidaten.

Nach dem Wahlerfolg mit knapp 26% der Wählerstimmen (CDU 38%, SPD 36%) erfolgt die Zusammenarbeit aus formalen Gründen unter dem Begriff „FDP/WiR-Fraktion“.

Die neuen Gemeindeverteter sind

  • Dietmar Wagner
  • Sven Teegen
  • Tim Gabrys
  • Johannes Piel

Den Fraktionsvorsitz übernimmt Tim Gabrys.

Legislaturperiode 2008-2013

Nach Auflösung des FDP-Ortsverbands gibt es nun nur die "WiR-Fraktion".

Die WiR etabliert sich mit ihrer Arbeit als „Dritte politischen Kraft“ in und für Dänischenhagen. Es hat sich gelohnt: Das politische Klima in der Gemeinde ist im Dreiklang der Fraktionen mit CDU und SPD sehr konstruktiv und sachbezogen. Die WiR erfährt, dass man mit Engagement aktiv viel bewegen kann.

Die WiR macht in der Gemeindevertretung Dänischenhagen

  • teils gemeinsam mit allen Fraktionen
  • oder abhängig von Inhalten, Themen und Problemen auch mit wechselnden Partnern aus CDU und SPD

im Rahmen der WiR-Fraktion sinnvolle und bürgernahe Gemeindepolitik.

Zum Ende der Legislaturperiode wechselt Tim Gabrys zur CDU, um gemeinsam mit Wolfgang Steffen für das Amt des Bürgermeisters zu kandidieren.

Kommunalwahlen 26. Mai 2013

Die WiR ist inzwischen gewachsen und kann 20 Listenkandidaten stellen: Thomas Waldeck, Ingolf Scheffler, Jan Joachim, Thomas Stein, Simone Fichtner-Kaul, Sven Teegen, Karen Schwitzer, Dennis Puschke, Dietmar Wagner, Marco Lewitzke, Christian Bock, Christoph Ball, Hannemarie Piel, Melanie Teegen, Sven Carstens, Thorsten Kloss, Jörg Seiffert, Jan Remy, Kerstin Joachim und Han-Jürgen Neumann.

Die WiR erhält über 30% Stimmenanteil (CDU 39,25%, SPD 30,57%) mit 2 Direktmandaten.

Die Gemeindeverteter für die WiR sind

  • Thomas Waldeck
  • Ingolf Scheffler
  • Jan Joachim
  • Thomas Stein
  • Simone Fichtner-Kaul

Den Fraktionsvorsitz übernimmt nun Ingolf Scheffler.

Thomas Waldeck wird 1. stellvertretender Bürgermeister und vertritt am Ende der Legislatuperiode den gesundheitlich angeschlagenen Bürgermeister Wolfgang Steffen für mehrere Monate. 

Legislaturperiode 2013-2018

2014 rückt Sven Teegen für Thomas Stein wieder in die Gemeindevertetung nach.

Den Posten des Vorstandsvorsitzenden Sven Teegens übernimmt nun Christoph Ball.

Nach dem offiziellen Rücktritt Steffens 2017 wird Horst Mattig (SPD) mit den Stimmen der CDU zum neuen Bürgermeister gewählt.

Kommunalwahlen 06. Mai 2018

Die WiR stellt nun auch erstmals mit Thomas Waldeck einen eigenen Bürgermeisterkandidaten.

Listenkandidaten sind Thomas Waldeck, Ingolf Scheffler, Simone Fichtner-Kaul, Jan Joachim, Christian Bock, Olaf Kühl, Björn Scharnberg, Martin Steiner, Christoph Ball, Hannmarie Piel, Sven Teegen, Thomas Stein, Dennis Puschke, Marco Lewitzke, Thosten Kloss, Anne Michalk und Sven Carstens.

Die WiR erreicht ein sensationelles Wahlergebnis von fast 41% Stimmenanteil (SPD 30,28%,CDU 28,88%) und erringt noch dazu 7 Direktmandate. Die WiR ist jetzt Mehrheitsfraktion.

Die nun 7 Gemeindeverteter für die WiR:

  • Thomas Waldeck
  • Ingolf Scheffler
  • Simone Fichtner-Kaul
  • Jan Joachim
  • Olaf Kühl
  • Björn Scharnberg
  • Christoph Ball

Den Fraktionsvorsitz übernimmt weiterhin Ingolf Scheffler.

Wiederum wird Horst Mattig mit den Stimmen der CDU zum Bürgermeister gewählt. Thomas Waldeck bleibt 1. stellvertretender Bürgermeister.

%MCEPASTEBIN%