Kommunalwahl 2008

Sachstand
Dezember 2010

Wirksamkeit und Erfolg der Wählergemeinschaft lassen sich mit Blick auf das Wahlprogramm 2008 messen. Viele Projekte wurden initiiert und gemeinsam mit den anderen Fraktionen und IHNEN umgesetzt. Manche Themen sind aber noch offen: Machen Sie bitte mit für Dänischenhagen! Aktuelles Wahlprogrammfazit WIR für Dänischenhagen

WIR für BÜRGERNÄHE in Dänischenhagen

  • Dank IHNEN: WIR-Fraktion als ausgleichende Dritte Kraft in der Gemeindevertretung (GV) etabliert.
  • Änderungen der GV-Geschäftsordnung für mehr Bürgerbeteiligung (Erweiterung Rederecht) und Information durch das Amt Dänischenhagen (www.amt-daenischenhagen) ermöglicht.
  • Informationshomepage (www.wir-daenischenhagen.de) zur besseren Transparenz der politischen Arbeit in Dänischenhagen online.

WIR für UNSER Dänischenhagen

  • Gemeinschaftsveranstaltungen (Dorffest, Public Viewing, Kultfilm) initiiert und gemeinsam mit den Fraktionen und IHNEN ALLEN organisiert und durchgeführt.

Offen: Verbesserung des Sporthallenangebotes

WIR für UNSERE ZUKUNFT in Dänischenhagen

  • KiTa-Entwicklung für U3-Kinder maßgeblich mitgestaltet.
  • Projekt „Tagesmütter für U3“ gemeinsam mit der SPD-Fraktion etabliert
  • Zusätzliche Außengruppe DRK-KiTa unterstützt
  • Ferienprogramme für alle Schulkinder unterstützt

Offen: Ausbau und Festigung der Jugendarbeit und Vereinsförderung

WIR für (INTELLIGENTE) ZUKUNFT in Dänischenhagen

  • Tourismusförderung angestoßen und Projektsuche über AktivRegion initiiert
  • Aufstellung mittelfristige Finanzplanung für Großprojekte angestoßen
  • Federführung bei der Erstellung eines Planes zur Instandhaltung der gemeindeeigenen Straßen im Rahmen „Wege mit Aussichten“
  • Überprüfung und Überplanung der Verkehrssituation in der Gemeinde initiiert

Offen: Einsatz regenerativer Energien in der Gemeinde-Infrastruktur

WIR für BEWEGUNG in Dänischenhagen

  • Erfassung des Zustands der Wander-, Reit- und Radwege in der Gemeinde („Wege mit Aussichten“)

Offen: Verbesserung der Sporthallensituation unter Einbeziehung innovativer Finanzierungskonzepte. (Hallen- und Kunstrasenprojekt stockt wegen Bedarfs-, Finanz- und Realisierungsfragen)

WIR für SICHERHEIT in Dänischenhagen

  • Aktive Unterstützung der Einsatzfähigkeit der Gemeindefeuerwehr (FFW Dänischenhagen, FFW Kaltenhof)
  • Verkehrsberuhigungsprojekte aktiv angestoßen und unterstützt (z.B. B14/15)

 

WIR sind politisch interessierte Bürger unserer Gemeinde,die sich frei von Parteitagsbeschlüssen und politischen Dogmen ausschließlich dem Wohl der Bürger der Gemeinde Dänischenhagen verpflichtet sehen. Jeder Bürger unserer Gemeinde ist zur Mitarbeit und zur Unterstützung eingeladen. 

Wenn Sie etwas bewegen wollen, sind Sie bei uns gut aufgehoben. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit WIR uns gemeinsam für Dänischenhagen engagieren.

WIR für Dänischenhagen wurde Anfang 2008 von politisch interessierten, aber kommunalpolitisch unerfahrene Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde zu einer Wählergemeinschaft gegründet, nachdem bis dahin die kommunalpoltische Konstellation in der Gemeinde Dänischenhagen engagierten Bürgern außerhalb augenscheinlich dialogunfähigen alt-etablierten Fraktionen von CDU und SPD keinen Raum für Initiativen bot. Neue Wege und Ideen konnten in logischer Konsequenz nur dann wieder Eingang in das poltische Klima Dänischenhagens finden, indem für Dänischenhagen eine einfache rechts- oder linkspoltische Mehrheit vermieden würde. Der Grund sich poltisch für die Gemeinde zu engagieren erwuchs demnach aus der Unzufriedenheit mit dem poltischen Klima in unserer so liebens- und lebenswerten Gemeinde.

WiR wollen uns frei von übergeordneten Parteiprogrammen für unsere Gemeinde Dänischenhagen engagieren. Sie haben uns mit Ihren Stimmen bei der letzten Kommunalwahl hohe Verantwortung übertragen. Aber auch wenn Sie uns nicht gewählt haben sollten, haben Sie Anspruch auf umfassende Informationen. Diese finden Sie auf unserer Homepage.

Im WiR-Gründungsjahr 2008 war es aus formalen und praktischen Gründen erforderlich, und aufgrund sehr ähnlicher Ziele auch möglich, unsere erste kommunalpolitische Kandidatenliste gemeinsam mit dem ebenfalls neugegründeten FDP-Ortsverband aufzustellen. Nach dem Wahlerfolg mit knapp 26% Ihrer Stimmen erfolgte die Zusammenarbeit aus formalen Gründen unter dem Begriff „FDP/WiR-Fraktion“. Nach Auflösung des FDP-Ortsverbands gibt es nun nuir die "WiR-Fraktion".

WiR haben mit unserer Arbeit als „Dritte politischen Kraft“ in und für Dänischenhagen etabliert. Es hat sich gelohnt: Das politische Klima in unserer Gemeinde ist im Dreiklang der Fraktionen mit CDU und SPD sehr konstruktiv und sachbezogen. WiR konnten erfahren, dass man mit Engagement aktiv viel bewegen kann.

WiR haben in der Gemeindevertretung (GV) Dänischenhagen teils gemeinsam mit allen Fraktionen oder abhängig von Inhalten, Themen und Problemen auch mit wechselnden Partnern aus CDU und SPD im Rahmen der WiR-Fraktion sinnvolle und bürgernahe Gemeindepolitik gemacht.

Unsere Grenzen:

Persönliches Engagement für die Gemeinde kostet Zeit und Kraft. Unsere Mitglieder und gewählten Bürgervertreter stehen mitten im Berufsleben und betätigen sich darüber hinaus ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen in Dänischenhagen. Es ist absehbar, dass ohne weitere Unterstützung unser umfangreiches Engagement über die kommende Legislaturperiode hinaus nicht in gleicher Intensität aufrecht gehalten werden kann. Unsere Verantwortung muss auf mehr Schultern verteilt werden, damit das bisher sehr erfolgreiche Experiment einer unabhängigen Wählergemeinschaft nicht scheitert.

WiR engagieren uns für Sie, bitte unterstützen Sie uns!

Ohne Unterstützung von weiteren interessierten und engagierten Bürgern können WiR unsere Arbeit nicht auf dem bisherigen hohen Niveau dauerhaft leisten. Die Fülle an Aufgaben, das ambitionierte politische Programm und die Herausforderungen, die sich für Dänischenhagen derzeit und absehbar ergeben, erfordern das Mitmachen weiterer Mitstreiter. WiR sind kurzfristig auf zusätzliche Unterstützung durch weitere Kräfte angewiesen.

Der neue Weg: WiR engagieren uns mit Ihrer Unterstützung!

WiR sind interessant für neue Gemeinde-Aktive ohne Parteibindung:

Die Wählergemeinschaft „WiR für Dänischenhagen“ bietet über die Fraktion in der GV ein alleiniges Forum für kommunalpolitisch Interessierte ohne Parteibindung innerhalb Dänischenhagens, unabhängig davon, welche politischen Interessen Sie sonst auf Landes- und Bundesebene haben. Hier geht es ausschließlich um die Sache und nur um das Wohl der Bürger und Bürgerinnen der Gemeinde!

Machen SIE bitte mit, für UNSERE Gemeinde lohnt es sich immer!

Wenn Sie sich schon immer einmal sozial oder politisch, ohne die Festlegung auf eine bestimmte parteipolitische Richtung für das Beste und im Sinne der Bürger Dänischenhagens engagieren wollten. Engagieren Sie sich gemeinsam mit uns:

WiR für Dänischenhagen bietet Ihnen ein Forum mit Durchschlagskraft! 

Dänischenhagen – „Die Sitzung ist doch ganz ordentlich abgelaufen“, kommentierte am Ende Dänischenhagens wiedergewählter Bürgermeister Wolfgang Steffen die dreieinhalb Stunden am Dienstagabend.

„Untereinander war keine Ablehnung zu spüren“, empfand Steffen als positiv. Nachdem alle Fraktionen ihre Personalentscheidungen vorher getroffen hatten, sei der Druck raus gewesen.

Dabei war ursprünglich vorgesehen gewesen, die Sachthemen von der Tagesordnung zu nehmen und erst in der nächsten Sitzung in drei Wochen zu beraten. Doch die Dringlichkeit – und die schnellen Personalentscheidungen – sorgten dafür, dass über Kanalsanierung, Betreute Grundschule und Bestattungswesen noch an diesem Abend diskutiert wurde.

Eine harte Premiere insbesondere für die sechs Neulinge unter den Gemeindevertretern. Aber Dietmar Wagner (FDP) nannte sie am Ende „gut gelaufen“. Denn die vier Vertreter von FDP und Wählergemeinschaft WIR hätten erreicht, was sie mit ihrem Antreten bei den Kommunalwahlen erreichen wollten: Bewegung durch wechselnde Mehrheiten. as

Am 24. Juni 2008 wurde bei Enthaltung der Stimmen der WIR/FDP-Gemeindeverteter Herr Wolfgang Steffen im Dritten Wahlgang erneut zum Bürgermeister gewählt.
Wie konnte es dazu kommen, nachdem das FDP/WIR-Programm den politischen Wandel für Dänischenhagen zum Ziel hatte? Die folgenden Hintergründe sollen den Verlauf dieser Entscheidung näher erläutern:
Der Wahlausgang mit 26% für die FDP/WIR-Liste führte in Dänischenhagen zu einer politischen Zäsur durch die Etablierung einer dritten Kraft in der Gemeindevertretung. Die Rolle, die WIR und FDP spielen wollte, war insbesondere die des politischen Ausgleichs und dem Brückenschlag zwischen den alteingesessenen und teilweise dialogunfähigen Fraktionen der SPD und CDU. Zu lange schon hatte man aufeinander herumgehackt und die Kompromissfähigkeit sowie den unverstellten Blick auf das Wohl der Gemeinde verloren.
Durch den Wahlausgang erhielt die FDP/WIR-Fraktion die undankbare Rolle und die Verantwortung des „Bürgermeister-Machers“. Im Sinne unseres Wahlprogramms des Wandels und der Entscheidungstransparenz wurde unverzüglich der Dialog mit beiden anderen Parteien in der Gemeindevertretung gesucht. Ziel der Verhandlungen war es, dem politischen Wandel auch einen Wandel bei den Akteuren an der Spitze der Gemeinde zu erwirken.
SPD und CDU wurden in diesen Verhandlungen gleichermaßen vorgeschlagen, auf ihren jeweiligen Spitzenkandidaten zu verzichten und Alternativen für die Führung der Gemeine zu finden. Unser Ziel war es, den besten Alternativkandidaten, egal welcher Partei, zu unterstützen.
Dieses Ziel konnte nicht erreicht werden, da weder CDU noch SPD auf ihre Spitzenkadidaten verzichten wollten oder konnten. Aus dieser Lage erwuchs die Verpflichtung für die FDP/WIR-Fraktion, mit Dietmar Wagner einen eigenen ernsthaften Kandidaten und eine Alternative für CDU und SPD aufzustellen, um zumindest ein Signal an die eigenen Wähler zur Wandel- und Verantwortungsbereitschaft zu geben.
Das gleiche Verantwortungsbewusstsein führte dann in logischer Konsequenz zum bekannten Bürgermeisterergebnis: Jede Partei beharrte in der Bürgermeisterwahl auf Ihrem Kandidaten, im zweiten Wahlgang fiel Dietmar Wagner wie erwartet aus der Wahl und im letzten Wahlgang zählte die einfache Stimmmehrheit. Die WIR/FDP Fraktionsvertreter haben sich bewusst enthalten, um auch hier ein Signal zur Transparenz und dem Einhalten demokratischer Prinzipien zu geben: Die CDU hatte in der Kommunalwahl die meisten Stimmen erhalten, also konnte bei der eben beschriebenen Sachlage nur der Kandidat der CDU zum Bürgermeister gewählt werden. Herr Steffen vertritt seitdem als „Minderheits-Bürgermeister“ die Gemeinde.
 
Abstimmungen und Entscheidungen zu Sachthemen in den Ausschüssen und der Gemeindevertretung orientieren sich aber seitdem im besten Sinne für die Gemeinde am Programm der FDP/WIR-Fraktion, da diese frei von jeglicher Fraktionsbindung ist. Das Projekt "Mehr Demokratie und Transparenz für Dänischenhagen" ist auf einem guten Wege!

Wir möchten uns hier bei allen Bürgerinnen und Bürgern für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2008 bedanken. Mit einen Ergebnis von 25,9 Prozent wurden die bisherigen Mehrheitsverhältnise aufgebrochen, so das ein Weg für eine "neue" Politik geöffnet wurde. 



Danke Dänischenhagen - Wir bedanken uns

 

 

Aufzählungszeichen gelb  FDP und WiR für BÜRGERNÄHE in Dänischenhagen

  • Geichberechtigte Einbeziehung aller Bürger über Parteigrenzen hinweg.
  • Förderung der Eigeninitiative und Mitbestimmung der Bürger.
  • Bürgernahe Gleichbehandlung bei politischen Entscheidungen und Anfragen an die Gemeinde.
  • Offene Kommunikation aller am Dorfleben beteiligter Institutionen, Vereine und Verbände außerhalb der offiziellen politischen Sitzungen Runde Tische).
  • Mehr Transparenz der politischen Arbeit.
  • Rederecht in den Ausschüssen.
  • Aufbrechen der absoluten Mehrheiten.
 
Aufzählungszeichen blau FDP und WiR für UNSER Dänischenhagen
 
  • Jung und Alt-Integration.
  • Belebung des Dorflebens durch gemeinsame Aktivitäten (Stichwort Dorffest).
  • Erweiterung des Sporthallenangebotes.
 
Aufzählungszeichen grün FDP und WiR für UNSERE ZUKUNFT in Dänischenhagen
 
  • Bedarfsabhängige flexible Kinderbetreuungsmöglichkeiten.
  • Bemühung um bessere Betreuungsmöglichkeiten für Kleinkinder bis zum dritten Lebensjahr.
  • Gestaltung und Erhaltung der Grundschule Dänischenhagen.
  • Betreuungsangebote für Schulkinder in den Ferien (nicht nur für Grundschüler).
  • Betreute Grundschule.
  • Ausbau und Festigung der Jugendarbeit und Vereinsförderung (Landjugend, JFW).
 
Aufzählungszeichen rot FDP und WiR für (INTELLIGENTE) ZUKUNFT in Dänischenhagen
 
  • Einsatz regenerativer Energien in der Gemeinde-Infrastruktur.
  • Erhalt der gemeindeeigenen Versorgung in Kooperation mit dem Gewerbe
  • Erstellung eines Planes zur Instandhaltung der gemeindeeigenen Straßen.
  • Bemessung der zukünftigen Ortsgröße anhand der infrastrukturellen Gegebenheiten.
  • Überprüfung und Überplanung der Verkehrssituation in der Gemeinde.
  • Korrektur von Planungs- und Bausünden.
 
Aufzählungszeichen schwarz FDP und WiR für BEWEGUNG in Dänischenhagen
  • Verbesserung der Sporthallensituation unter Einbeziehung innovativer Finanzierungskonzepte.
  • Verbesserung der Sportvereinförderung.
  • Wetterunabhängige Möglichkeiten für Ballsportarten.
  • Instandsetzung des Wanderwegnetzes.
 
Aufzählungszeichen gelb FDP und WiR für SICHERHEIT in Dänischenhagen
  • Verbesserung der Rettungskette bei Unglücken und Notfällen, u.a. durch Etablierung eines First-Responder-Teams.
  • Angemessene finanzielle Unterstützung für die Gemeindefeuerwehr.
  • Verbesserung der Fußgängersicherheits- und Verkehrsführungssituation