Gemeindehaushalt

Verantwortung für ausgewogene Finanzen

Sachstand
vom 17. November 2019

Die Haushaltslage der Gemeinde Dänischenhagen hat sich nach sehr schwachen Jahren seit 2015 kontinuierlich verbessert und ist wieder in einem ordentlichen bis guten und ausgeglichenen Zustand.

So wurde in den vergangenen 4 Jahren ein Gewinn von rd. 1,2 Mio € erwirtschaftet und parallel das verfügbare Kapital auf unserem „Ortskonto“ um rd. 2 Mio € erhöht. Darüber sind WiR sehr glücklich und fühlen uns in unserer vergangenen Arbeit zur Haushaltskonsolidierung für die Gemeinde bestätigt.  

Weiterlesen ...

 

Im Jahre 2013 hat die WiR mit Thomas Waldeck die Leitung des Wirtschafts-und Finanzausschusses übernommen und mit der Arbeit zur Haushaltsplanung – und gestaltung der Gemeinde Dänischenhagen begonnen. Mit einer nicht mehr rechtskonformen Ergebnisrücklage und einem negativen Ergebnis von 313.000,- € waren die Einstiegsparameter nicht einfach zu handhaben ... 

Weiterlesen ...

shz Logo 0050px
23. November 2011

Dänischenhagen. Nach eingehender Beratung hat der Finanzausschuss der Gemeinde Dänischenhagen am Montag den Haushalt für 2012 beschlossen.

Der Finanzausschussvorsitzende Eckhard Sindt (CDU) hob als positiv hervor, dass man in 2012 nicht mit dem in den Vorjahren üblichen 400 000 Euro, sondern lediglich mit einem Fehlbetrag von etwa 115 000 Euro abschließt. Das sei jedoch nur darauf zurückzuführen, dass man etwas von seinem "Tafelsilber" verkaufe. Denn zu den größten Mehreinnahmen neben dem Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer, der sich um 134 300 Euro auf 1,607 Millionen Euro erhöht, und die Schlüsselzuweisungen, die um 75 600 Euro auf 399 300 Euro steigen, erzielt die Gemeinde 560 000 Euro an Erträgen aus dem Verkauf von Immobilien.

Artikel lesen

shz Logo 0050px
11. Dezember 2010

Trotz eines Fehlbetrages von einer knappen Million Euro folgten die Gemeindevertreter auf ihrer Sitzung am Donnerstag der Empfehlung des Finanzausschusses und stimmten bei einer Enthaltung dem Haushaltsplan und der Satzung zu.

Horst Mattig (SPD) hatte seine Enthaltung bereits vor der Abstimmung angekündigt. "Ich finde es schade, dass wir uns nicht für eine Bezuschussung der Kindertagespflege entschließen konnten. Sie ist schließlich Bestandteil des Betreuungsangebots der Gemeinde", machte er deutlich.

Artikel lesen

shz Logo 0050px
04. Dezember 2010

Von "einer harmonischen Sitzung mit ausschließlich einstimmigen Beschlüssen" berichtet Frank Hoffmann (SPD), der den Finanzausschuss am Donnerstagabend leitete.

Der doppische Haushalt sei noch in der Entwicklungsphase, erklärte er. Dennoch sei der Jahresfehlbetrag von 478 200 Euro nicht zu beschönigen. Die Erträge liegen bei 4,106 Millionen Euro, der Gesamtbetrag der Aufwendungen aber bei 4,586 Millionen Euro. Dem Haushalt wurde zugestimmt, allerdings schlug Kämmerer Stefan Tunn ein Treffen aller Gemeindevertreter im Januar des kommenden Jahres vor. Gemeinsam sollen dann alle Einzelkonten durchgesehen und eventuelle Quellen für Mehreinnahmen oder Einsparmöglichkeiten aufgetan werden.

Artikel lesen
Seite 1 von 2